Rezension: Sturz ins Glück


Fantasy
  • 2.08/3

2.1/3
(1 Bewertung)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:
Band:
Verlag:Francke-Buchhandlung
Seitenanzahl:296
Jahr:2012
Originaltitel:Head in the Clouds
ISBN:978-3868273359
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Heute ist es so weit. Sie konnte es spüren. Adelaide Proctor starrte den Mann auf der anderen Seite des Tisches gebannt an. In ihrem Magen tanzten die Schmetterlinge derart wild, dass sie kaum einen Bissen des Apfelkuchens hinunterschlucken konnte, den er gerade für sie bestellt hatte. Das geheimnisvolle Lächeln, das er ihr heute Morgen beim Frühstück in der Pension zugeworfen hatte, seine Einladung zum Essen heute Abend, damit sie über ihre Zukunft sprechen konnten … Die Zukunft! Was konnte es anderes bedeuten? Henry Belcher würde ihr heute einen Heiratsantrag machen. (Prolog)

Inhalt

Adelaide Proctor träumt von der großen Liebe. Doch als sie bei der Jagd nach einem Ehemann jämmerlich auf die Nase fällt, beschließt sie ihre romantischen Jungmädchenträume hinter sich zu lassen. Kurzerhand bewirbt sie sich um eine Stelle als Gouvernante auf einer Schaffarm in Texas. Gideon Westcott hat sein privilegiertes Leben in England aufgegeben, weil er davon träumte, sich einen Namen in der amerikanischen Wollindustrie zu machen. Niemals hätte er gedacht, dass er eines Tages allein mit einem Kind dastehen könnte. Noch dazu mit einem, das seit dem Tod seiner Mutter kein Wort spricht. Die unkonventionelle Art seiner neuen Gouvernante sieht er zugleich mit Besorgnis und mit Faszination. Aber wenn er sich eines nicht leisten kann, dann ist das Ablenkung. Egal, wie reizvoll sie auch sein mag ...


Rezension

von:
(29 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Bei diesem Buch handelt es sich um einen christlichen Roman, der im Jahr 1833 in Texas spielt. Mich hat die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht gefesselt. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit Liebe und Tragik. Auch für Leute die nicht an Gott glauben, ist dieses Buch was. Also, lasst euch nicht abschrecken davon, dass es sich um einen christlichen Roman handelt. So zum Inhalt möchte ich nicht allzu viel sagen, denn das Wichtigste steht schon in der Kurzbeschreibung des Buches, es ist schwer, bei diesem Buch nicht gleich das Wichtigste zu verraten, ich möchte euch auch nicht die Spannung nehmen, das Buch zu lesen.

Rezension in einem Satz:

Meins war es nicht ganz, aber es ist ein schönes Buch für Zwischendurch :D