Rezension: Sommernacht


Fantasy Zyklus:Plötzlich Fee
  • 3.00/3

3.0/3
(1 Bewertung)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Plötzlich Fee
Band:1
Verlag:Heyne Verlag
Seitenanzahl:496
Jahr:2011
Originaltitel:The iron Fey
ISBN:9783453267213
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Mein Name ist Meghan Chase, ich lebe in Loisiana, bin sechzehn Jahre alt und seit gestern bin ich ... plötzlich Fee.

Inhalt

Schon immer hatte Meghan das Gefühl, dass irgendetwas in ihrem Leben nicht stimmt. Aber als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag einen geheimnisvollen Jungen entdeckt, der sie aus der Ferne beobachtet, und als ihr bester Freund sich auf einmal merkwürdig verhält, muss sie erkennen, dass offenbar ein besonderes Schicksal auf sie wartet. Doch nie hätte sie geahnt, was wirklich dahintersteckt: Sie ist die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs und nun gerät sie zwischen die Fronten eines magischen Krieges.


Rezension

von:
(14 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Ich liebe diese Buch. Allgemein die ganze Reihe. Was mich aber ein bisschen stört, ist die Übersetzung des Buches. Ich habe das Buch ganz am Anfang entdeckt, als es rausgekommen ist und dadurch schon das Original gelesen. Der Schreibstil der Autorin ist atemberaubend. Einfach großartig. All die Beschreibungen sind so detailliert und man denkt, man stehe im Zaubewald und hört die Kobolde grummeln. Die Charaktere sind allesamt einfach toll. Und es ist sehr einfach, sich in alle hineinzuversetzten. Dass Julie Kagawa beispielsweise Puck aus dem Sommernachtstraum in die Story verflochten hat, ist toll, denn sie hat das Ganze neu interpretiert. Und obwohl sie es modernisiert hat, hat sie nicht diese billige Jugendsprache verwendet wie z.B. die Autoren von House of Night! Die Autorin schafft es einfach immer wieder, eine komplett neue Story zu erschaffen und den Leser mitzureißen.

Rezension in einem Satz:

Ich bin ein großer Fan!