Rezension: Smaragdgrün


Fantasy Zyklus:Liebe geht durch alle Zeiten
  • 2.65/3

2.6/3
(4 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Liebe geht durch alle Zeiten
Band:3
Verlag:Arena
Seitenanzahl:496
Jahr:2010
Originaltitel:
ISBN:978-3401063485
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Der Mann folgte mir. »Ich werde vom Antlitz der Erde tilgen, was nicht von Gott gewollt ist! Dein Blut wird die Erde tränken!« Mir lagen mindestens zwei schlagfertige Erwiderungen auf diese pathetisch geröchelten Worte auf der Zunge (Erde tränken – HALLO? Der Boden hier war gefliest!), aber vor lauter Panik brachte ich nichts davon über die Lippen. Der Mann sah sowieso nicht so aus, als würde er meinen Humor in dieser Situation zu schätzen wissen. Oder als wüsste er Humor überhaupt zu schätzen. (1. Kapitel)

Inhalt

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...


Rezension

von:
(41 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Jetzt endlich im 3ten und letzten Teil der Edelsteintriologie werden alle offenen Fragen und noch einiges mehr aufgeklärt. Was für ein Ziel verfolgt der Graf und natürlich was passiert, wenn der Chronograph das Blut aller 12 Zeitreisenden enthält. Auf jede dieser und noch weiterer Fragen gibt es im letzten Teil die Antworten. Es bleibt spannend!

Rezension in einem Satz:

Klasse Abschluss der Trilogie der einem offenen gebliebene Fragen beantworten.



Rezension

von:
(280 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Also, der nächste Fantasy-Roman aus der Feder Gier hat schon mal seinen Platz bei mir im Buchregal. Möglicherweise liegt mir ihr Humor, aber alle Beschreibungen, auch in Smaragdgrün, sind liebevoll und vor allem sehr witzig gestaltet. Die Charaktere schippern zwar haarscharf an der Grenze zu stereotyp vorbei, sind aber durchweg sympathisch. Das Ende ist logisch - auch wenn ich es ziemlich gruselig finde. Die Thematik mit der Unsterblichkeit usw. Ganz nach Queen - Who wants to live forever? Aber vor allem Bösewichte haben einen Hang dazu, ewig leben zu wollen, da die Welt ohne sie schlecht auskommt ;-) Aber die Bösen vergessen die Guten in ihrer Rechnung meistens ;-) Etwas, das mich noch interessieren würde, wäre die Sache mit dem armen kleinen Robert, aber das ist eine sehr spitzfindige Kleinigkeit. Das Buch hat mich noch lange, nachdem ich es gelesen habe, verfolgt. Warum hat diese eine Person, deren Herkunft erst auf den allerletzten Seiten geklärt wird, nie etwas gesagt? Aber wenn man darüber nachdenkt, hätte diese Person etwas gesagt, wäre alles ganz anders gekommen. Und vermutlich werden die Protagonisten selbst bei einer ihrer künftigen Reisen in die Vergangenheit dieser Person selbst sagen, in seiner Zukunft bitte die Klappe zu halten :-D Chapeau nochmal, dass dieses ganze verwirrende in der Zukunft warnt man die Leute aus der Vergangenheit etwas zu tun, damit das eigene Ich in der Gegenwart richtig handeln wird, so völlig unverwirrend und leicht verständlich rübergebracht wird. Der Roman ist somit wirklich alles. Sehr philosophisch intersesant und mit einer durchdachten, ausgekügelten Story und trotzdem pures Lesevergnügen, das nicht anstrengt. So eine Mischung sollte ein Patent haben.

Rezension in einem Satz:

Ein gelungenes Finale!



Rezension

von:
(29 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Die Edelstein-Trilogie hat mich einfach nur vom Hocker gerissen, ich hatte schon viele positive Rezensionen dazu gelesen. Doch irgendwie konnte ich mich nie wirklich dazu durchringen, die Bücher auch zu kaufen. (Sind ja auch nicht gerade günstig) Aber der Kauf war das Beste was ich machen konnte, ich habe mich für den Schuber entschieden, weil er einfach günstiger war. Er ist aber genau so schön wie die drei einzelnen Bücher. (Die Version mit dem Filmcover finde ich unnötig und hässlich.) Ich muss zugeben, dass die Bücher es mir echt angetan haben, … ich konnte die Bücher einfach nicht aus der Hand legen. (Und ein kleiner Tipp von mir am Rande: Kauft euch alle 3 Bücher auf einmal, denn wenn man eins durch hat braucht man unbedingt das nächste) Bin sogar irgendwie traurig, dass die Reihe schon zu Ende ist. Die Bücher sind unheimlich fantasievoll und vor allem witzig geschrieben. Man kann sich ab und an das laute Lachen kaum verkneifen. (Es war stellenweise im Zug sehr peinlich für mich :D) Die Charaktere sind sehr detailliert und vor allem mit Tiefgang beschrieben und sie wachsen einem sehr schnell ans Herz. Besonders ans Herz gewachsen ist mir der kleine Geist des Wasserspeierdämons Xemerius, der einfach nur furchtbar komisch ist und den man nur lieb haben kann. Man leidet, lacht und fiebert mit den Protagonisten mit und kann so kaum von den Büchern lassen, hat man sich einmal ans Lesen begeben. Die Ideen/Handlungsstränge sind gut durchdacht und es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf.

Rezension in einem Satz:

Die Edelstein-Trilogie vereint Witz, Charme, die geschichtlichen Einblicke in die Vergangenheit und - natürlich - das Gefühl des Verliebtseins. Ganz klare Kaufempfehlung, hier macht ihr garantiert nichts falsch!!



Rezension

von:
(44 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Was soll ich noch groß zu Kerstin Gier sagen. Auch ihr letzter Teil der Edelstein-Trilogie hat nicht an Charme und Witz verloren. Es ist eine nach wie vor sehr ausgereifte und überlegte Handlung bei der immer ein Zusammenhang vorhanden ist. Vor allem nachdem Gwendolyn sich selbst über die Vergangenheit für die Gegenwart Tipps gibt, wird es bestätigt, dass es eine sehr durchdachte Geschichte ist. Auch hier sind die in grün geschriebenen Zusatzinfos sehr interessant, was zum Nachdenken für den weiteren Verlauf der Story anregt. Es wird nie langweilig und verliert nie an Spannung, was bei einer Trilogie bzw. einer Mehrbuchreihe nicht jedem Autor gelingt. Das Ende war sehr ausgeklügelt, denn das ewige Leben gebührt nicht jedem. Die Abrundung mit Paul und Lucy macht auf den letzten Seiten viel Sinn und macht nochmals klar, warum sie so gehandelt haben wie sie eben gehandelt haben. Auch wenn die Edelstein-Trilogie eher unter Jugendbüchern zu finden ist, macht es auch einem Erwachsenen viel Spaß diese Bücher zu lesen.

Rezension in einem Satz:

Ende gut alles gut! Wenn nicht sogar perfekt ;-)