Rezension: Seelen


Fantasy
  • 2.70/3

2.7/3
(5 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:
Band:
Verlag:Carlsen
Seitenanzahl:912
Jahr:2008
Originaltitel:The Host
ISBN:978-3551310361
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Kinder
An jenem Abend erklärten mir meine Eltern, dass wir darauf achten müssten, wie wir über Magie redeten und mit wem. Die Menschen waren uns zahlenmäßig weit überlegen und ängstigten sich vor unserer Macht, erklärte mir meine Mutter, und Angst war die stärkste Kraft auf Erden. Ich hatte ihr damals nicht gestanden, dass auch mir die Magie Angst machte – vor allem die meiner Mutter. (1. Kapitel)

Inhalt

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den menschlichen Körpern eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Nur wenige Menschen sind noch frei und leisten Widerstand, so wie Melanie. Als sie gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft gegen die Verdrängung aus ihrem Körper - und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Die Suche nach Jared, Melanies Geliebtem, wird dadurch nicht gerade einfacher, vor allem, weil auch Wanda nach und nach Gefühle für ihn entwickelt...


Rezension

von:
(29 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Zum Cover: Auf dem Cover ist ein Teil eines Gesichtes abgebildet und man kann ein Auge sehen. Das Auge hat um die Pupille einen silbernen Ring, der wunderschön schimmert. (Nur bei der Carlson Version) Mir gefällt das Cover sehr gut, denn es ist auf das Buch bezogen. Ein von einer Seele besetzter Mensch hat nämlich genau diesen silbernen Ring um die Pupille. Meine Meinung zum Ullstein Cover ist nur, was soll der Mist … ein Schmetterling? Nicht euer Ernst. Zum Buch: Am Anfang der Handlung wird man in die Welt eingeführt, die ja nun von Seelen besetzt ist und in der Welt hat sich vieles verändert (z.B. die Heilmittel und, dass man ohne Geld einkaufen gehen kann ...) Man erlebt mit, wie Wanda sich in die neue Welt, die Erde, einlebt. Dabei scheint sie Probleme zu haben. Bei den ersten 100-200 Seiten hatte ich meine persönlichen Probleme mit dem Buch, es kam mir sehr zäh vor. Wie gesagt das ist meine persönliche Einstellung, kenne aber auch Personen die keine Probleme hatten. Aber es lohnt sich weiterzulesen, denn danach wird es wahnsinnig spannend und es fällt eher schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Es hat viele unerwartete Handlungswendungen und überrascht bis zum Schluss. Dieses Buch reißt wirklich mit. Wanda ist eine wunderbare Protagonistin. Obwohl man eigentlich eher auf Melanies Seite sein sollte, wirkt Wanda so viel liebenswürdiger, dass der Leser sie eher ins Herz schließt als Melanie. Aber die beiden passen wirklich gut zusammen. Die Zwiste zwischen den Charakteren und verschiedenen Beziehungskonstellationen von Wanda und Melanie gegenüber anderen, sind wirklich interessant. Jeder Charakter handelt aus bestimmten Gründen und keiner erschien mir persönlich zu oberflächlich. Besonders gelungen finde ich immer noch Wanda. Außerdem entwickelt sich jeder im Laufe des Buches weiter. Meyer hat einen sehr schön beschreibenden Schreibstil, der gut zu diesem Buch passt. Aber auch die Dialoge sind schön geschrieben und die Beschreibungen werden einem nicht zu viel. Wanda ist ja auch oft in Gedanken und das gehört einfach zu diesem Buch dazu. Die Geschichte liest sich mit der Zeit immer besser und wird auch flüssiger. Ob es an Meyers Stil oder der Handlung an sich liegt, dass es anfangs nicht so toll wirkt – weswegen schon einige das Buch abgebrochen haben – kann ich nicht sagen. Ich finde dieses Buch wundervoll. Ich habe es sehr gerne gelesen und hatte im Nachhinein immer dieses Gefühl, es gleich noch einmal zu lesen. Es ist wirklich ein gelungenes Buch. Besonders hat es meine Erwartungen bei Weitem übertroffen, da ich so etwas Kitschiges und Lächerliches wie Bis(s) erwartet habe, aber dieses Buch ist anders, besser.

Rezension in einem Satz:

Seelen ist ein sehr spannendes, mitreißendes Buch, das wirklich lesenswert ist, wenn man sich erst einmal durch die ersten 100-200 Seiten gearbeitet hat. (Einfach bis zur Wüste durchhalten). Ich kann es nur empfehlen.



Rezension

von:
(40 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Die Geschichte: Die Geschichte beginnt mit dem Einsetzen der Seele in den Wirt. Die Seele nennt sich Wanderer und ist schon lange im All umhergereist, war auf verschiedenen Welten, die anders waren als die Erde. Ihre aktuelle Wirtin ist Melanie Stryder, eine Widerstandskämpferin, die jedoch gefangen wurde. Durch Melanie erfährt Wanderer, dass diese noch einen kleinen Bruder namens Jamie sowie einen menschlichen Freund namens Jared hat. Wanderer kann Melanie nicht ganz unterdrücken, hört so ihre Gedanken und sieht ihre Erinnerungen. Sie lässt sich auf Melanies Erinnerungen ein. Doch die für Wanderer zuständige Sucherin merkt, dass Melanie stärker ist als sie sein sollte und Wanderer die Kontrolle verliert. Auf der Fahrt nach Saint Marys, zu Wanderers Heiler und mit der Sucherin, die dort wartet, lässt sich Wanderer überzeugen, nach Jared und Jamie zu suchen. Sie fahren in die Wüste, sterben fast und werden dann von Melanies Onkel Jeb gefunden. Von nun an werden sie dort leben. Erst wird Wanda, wie Jeb sie getauft hat, noch scharf bewacht, doch nach und nach integriert sie sich. Mit Jamie und Jeb kommt sie gut klar. Und auch der einstige Gegener von Wanda, Ian, freundet sich mit ihr an. Jared ist von den Entwicklungen nicht begeistert und es kommt öfters zu Handgemengen. Doch mit der Zeit gewöhnen sich mehrere menschliche Bewohner an Wanda. Nach einem lange dauernden Streifzug von Jared und ein paar anderen männlichen Bewohnern beginnt sich die Situation wieder zu verschärfen. Und dann beginnt auch noch die für Wanderer zuständige Sucherin dem Versteck der Menschen näher zu kommen. Meine Meinung: Zuerst einmal muss ich sagen, dass es gut ist, ein Buch zu lesen, das bald verfilmt wird, denn … ich hatte die Charaktere schon bildlich vor meinen Augen. Melanie/Wanda, Jeb, Jared und Ian… es war wirklich toll. Das ganze Buch ist aus Wandas Sicht geschrieben, außer man hat (wie ich) das Taschenbuch mit dem Bonuskapitel aus der Sicht von Melanie. Eigentlich ist ‘Seelen’ auch keine Dreiecks-Liebesgeschichte, sondern eine Liebesgeschichte mit vier Personen und drei Körpern. Das Zitat [...]‘Die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern[...]‘ ist deswegen nicht ganz so passend. Stephenie Meyer hat mit der Idee von Aliens, die Körper besetzen, nichts Neues erfunden, jedoch eine tolle und emotionale Geschichte geschrieben. Die Hauptcharaktere wachsen einem beim Lesen schnell ans Herz, vor allem Wanda, Melanie und Jamie. Auch Jeb ist ein netter, neugieriger Mann, der der Herr im Hause ist. Mein absoluter Liebling ist jedoch Ian. Am Anfang ist er ein Arsch, doch dann wird er zum liebevollen Beschützer von Wanda. Und auch Jared beginnt sich vom harten Kerl zu einem netten jungen Mann zu wandeln, den man gern haben muss, weil er Wanda beschützt. Der Film wird im März 2013 in die Kinos kommen. Melanie/Wanda wird von Saoirse Ronan gespielt. Auch ist noch nicht bekannt, ob es irgendwie eine Fortsetzung von ‘Seelen’ geben wird. Ich würde es unnötig finden, da die Geschichte abgeschlossen ist. Außer, es soll noch darum gehen, wie die Menschen gegen die Seelen kämpfen, was jedoch unsinnig ist, wenn man das Buch gelesen hat. Meine Bewertung Nach der 'Twilight' Saga ist Stephenie Meyer ein weiterer toller Roman gelungen, der die Liebesgeschichte in Zeiten der Seelenbesetzung zeigt. Mich hat das Buch überzeugt und ich empfehle es jedem weiter.

Rezension in einem Satz:

Eine Liebesgeschichte mit drei Seelen aber nur zwei Körpern



Rezension

von:
(44 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Ein wahnsinnig fesselndes Buch. Die Idee, dass in der Zukunft fremde Seelen in menschlichen Körpern die Welt bewohnen, hat sofort mein Leseinteresse geweckt. Bevor ich anfing zu lesen, hatte ich etwas Bedenken, dass die annähernd 1000 Seiten zäh zu lesen sein könnten - Ich wurde eines Besseren belehrt. Es ist sehr flüssig zu lesen und Spannung kommt immer zur richtigen Zeit auf, bevor es langweilig werden könnte. Als zu Anfang Melanie gefasst wurde und ihr eine Seele implantiert wird, möchte man schon gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn wie soll es nun weitergehen? Trotz der implantierten Seele Wanda lässt sich Melanie nicht aus ihrem Körper verbannen, was dazu führt, dass sich zwei unterschiedliche Seelen einen Körper teilen. Diese Tatsache wird im Buch sehr schön beschrieben, indem immer wieder interne Dialoge zwischen Melanie und der Seele Wanda stattfinden, wobei das Buch aus Sicht der Seele Wanda geschrieben ist. Die internen Dialoge werden umso kritischer, je mehr es um die Liebe geht, bei der sich Melanie und Wanda nicht einig sind. Zudem macht sich Wanda sehr viel Gedanken über das, was ist und wie es sein wird, sodass man sich sehr gut in das Problem zwei Seelen ein Körper hineinversetzen kann. Ich würde das Buch jederzeit wieder lesen, da es sehr spannend ist, mitzuverfolgen, wie sich auch eine Seele bei den Rebellen eingliedern kann, ihr Vertrauen gewinnt und ihnen auch in gewissen Situationen weiterhelfen kann. Umso interessanter ist es auch, wie sich das Liebeskuddelmuddel auflöst, indem am Ende Melanie wie auch Wanda glücklich sind, was man eigentlich im ganzen Buch bis auf die letzten Seiten nicht für möglich gehalten hat.

Rezension in einem Satz:

Eine wirklich außergewöhnliche Liebesgeschichte mit viel Spannung.



Rezension

von:
(14 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Die Menge an Seiten hat mich erst doch verunsichert... ich dachte, neee das schaffst du im Leben nicht, aber einmal angefangen zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören... die Zukunft stellen wir uns ja immer vor...einige mit mehr Fantasie, andere eher realistisch...aber wer weiß schon genau, wie es sein könnte? Spannend ist das Buch auf jeden Fall, erinnert etwas an Stargate, auch dort gibt der Mensch einem anderen Lebewesen ein "neues zu Hause" ....dazu noch eine romantische Liebesgeschichte, was braucht man denn noch mehr, um seine Seele mal baumeln zu lassen ;-)

Rezension in einem Satz:

Ein spannendes Erlebnis, fesselnd bis zum Schluss.



Rezension

von:
(2 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Das Cover ist wunderschön und passend, denn man hat so eine Vorstellung von dem Erkennungszeichen der "Seelen", dem silbernen Ring um die Pupille. Es ist genial geschrieben, wenn man einmal die ersten Kapitel gelesen hat, kann man sich kaum noch losreißen. Man kann sich sehr gut in Mel (und auch Wanda) hineinversetzen und fühlt in allen Situationen mit ihr mit. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz, alles in allem ein absolut empfehlenswertes Buch, das jetzt ja auch schon verfilmt wurde.

Rezension in einem Satz:

Fantastische Idee super umgesetzt!