Rezension: Schattenträume


Fantasy Zyklus:Vampire Academy
  • 2.33/3

2.3/3
(1 Bewertung)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Vampire Academy
Band:3
Verlag:LYX Egmont
Seitenanzahl:378
Jahr:2009
Originaltitel:Shadow Kiss
ISBN:978-3-8025-8203-5
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Seine Fingerspitzen glitten über meinen Rücken, und obwohl sie dabei kaum Druck ausübten, sandten sie doch Schockwellen über mein Fleisch. Langsam, so langsam bewegten sich seine Hände über meine Haut, dann meinen Bauch entlang. (1. Kapitel)

Inhalt

Rose Hathaway steht vor ihrem Abschluss an der Vampirakademie. Doch sie hat alles andere als Schule im Kopf. Die verbotene Liebe zu ihrem Mentor Dimitri brennt unvermindert in ihr, und seit sie zum ersten Mal einen Strigoi im Kampf getötet hat, wird sie von düsteren Visionen heimgesucht. Da wird Rose vor eine schwere Wahl gestellt. Und egal, wie sie sich entscheidet, sie droht jemanden zu verlieren, den sie liebt...


Rezension

von:
(294 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Wieder wartet dieser Band den Lester mit einer gelungenen Mischung aus Action, Romantik, Spannung und diesmal sogar Tiefgründigkeit auf. Das Buch liest sich einfach gut. Kann gut sein, dass es am schwarzen Humor oder dem Sarkasmus der toughen Protagonistin liegt oder daran, dass es der Autorin gelingt, selbst mit einem Ich Erzähler andere Perspektiven zu beleuchten, was ein Kunststück an sich ist (und ein gelungenes!). Dass in diesem Band plötzlich Geister, oder was man unter Stress eben für Geister hält, auftauchen, mag zu Beginn etwas komisch klingen, entwickelt sich aber hervorragend. Rose avanciert zwar mittlerweile zur Heldin (während sie zuvor nur eine von vielen war), nicht aber, ohne ihren Preis dafür zu bezahlen, was ihren Charakter rund bleiben lässt. Zu Beginn schreckt leider wieder der unnötige, beinahe phrasenhafte Zusammenfassungs-Prolog, für diejenigen, die es geschafft haben, die letzten Bände zu verschlafen. Hier sei gesagt, dass es nicht schadet, den Prolog einfach zu überspringen… danach geht es wieder gewohnt gut weiter. Das Ende hält noch einmal einen richtigen Paukenschlag bereit, den man nicht so ganz vermutet hätte und stellt alle Vermutungen für die Folgebände um. Er wirkt vor allem umso schockierender, da er nach einem schönen romantischen Moment plötzlich eintritt. Aber ich will nicht zu viel verraten. Immer noch die beste Romantic-Fantasy Serie, die ich kenne, gerade weil sie nicht so „augenverdreh“ klischeehaft und bis ins allerletzte Detail vorhersehbar ist, sondern auch spannend.

Rezension in einem Satz:

Herzallerliebste Romantic Fantasy mit Action, Witz, sehr guten Beschreibungen und natürlich (nicht zu viel und nicht zu wenig) gefühl. Anführer auf meiner Top-Romantic-Fantasy Liste.