Rezension: Machtspiele


Fantasy Zyklus:Die Seelenspringerin
  • 2.83/3

2.8/3
(1 Bewertung)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Die Seelenspringerin
Band:2
Verlag:Drachenmond Verlag
Seitenanzahl:284
Jahr:2017
Originaltitel:
ISBN:978-3-95991-124-5
Perspektive:Er Erzähler
Altersempfehlung:Erwachsene
Nachts wurde sie von seinen Schreien geweckt. Sie war noch vor Gail an seiner Zimmertür. "Lass mich nachsehen." "Ich hoffe, das ist bald vorbei." Gail rieb sich das Gesicht.

Inhalt

Zurück in Tess Welt. Diese Welt ist nach wie vor geprägt von Tess Seelensprüngen, hauptsächlich in übernatürliche Wesen und dann auch noch zu Zeiten, in denen diese Wesen Verbrechen begehen. Für Tess bedeuten diese Sprünge immer auch Grenzerfahrungen, ist sie doch Zeuge von oftmals brutalen Folterungen oder sonstigen bösartigen Dingen. Sie kann diese Sprünge noch nicht kontrollieren, deswegen weigert sie sich auch nach wie vor ihren wahren Gefühlen nachzugeben. Und außer Jim, dem Polizisten und der Werlöwin Gail und einigen Vampiren weiß niemand von ihrer Gabe. Zumindest in der Menschenwelt! Bei einem ihrer Sprünge entdeckt sie ein ihr irgendwie bekanntes Gesicht. Es handelt sich um den Wergeparden Fin, den Cousin ihrer Mitbewohnerin Gail. Dieser wurde entführt und wird nun gefangengehalten. Und der Vollmond nähert sich und damit eine große Gefahr, dass Fin seine menschliche Seite gänzlich verliert, wenn ihm niemand beisteht und ihm hilft, seine tierische Seite zu kontrollieren. Für Tess ist es klar, dass sie die Initiative ergreifen muss. Auch wenn sie sich wieder mal in große Gefahren begibt. Ehe sie sichs versieht, gerät sie zwischen die Fronten von Vampiren und Gestaltwandlern. Welche Seite wird gewinnen...


Rezension

von:
(16 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Bitte mehr davon!!! Ich fang mal wieder beim Cover an! Wiederum von Marie Graßhoff geschaffen. Und wieder absolut passend! Wie schon beim ersten Teil seh ich auch hier eine Figur. Das ist Fin! Mit seinem flauschigen Fell auf dem Rücken...hachz... Da möchte man über das Cover streichen und hofft, das Fell auf den Flecken auch wirklich zu spüren, oder? Also mir geht’s immer noch so, dass ich zu gern wüsste, wie sich das angefühlt hat, Fin zu berühren. Auch hier ist wieder festzustellen, dass die Autorin es meisterhaft versteht, Tess´ Welt vor einem auferstehen zu lassen. Die Häuser, die Straßen, das Darkness (die Vampir-Disko), die Protagonisten...alles ist so furchtbar lebendig und es schmerzt ein bisschen, dass man nicht die Hand ausstrecken kann und sie berührern. Wie gesagt, Fins Rücken würde ich zu gern mal streicheln * hüstel * Die Story reißt einen mit, eben weil die Figuren so real wirken, als wären es echte Personen, die man zum Teil gern zu seinen Freunden oder auch mehr zählen mag! Es geht wieder in die mysteriöse Welt von Vampiren und Gestaltwandlern und man erfährt ein bisschen mehr. Auch über Tess´ Gabe kommt ein bisschen ans Tageslicht. Ihr Verhältnis zu sich selbst scheint auf dem Weg der Wandlung zu sein. Auch ihre Beziehungen zu den Vampiren und Gestaltwandlern scheinen eine neue Stufe zu erreichen. Und ich muss auch sagen, ich hab da so einen Wunsch, da bin ich mal gespannt, ob der seine Erfüllung irgendwann findet. Das gründet nicht zu letzt auf den amourösen Begegnungen, in denen Tess sich wiederfindet und die wir nunmal auch miterleben dürfen. Gänsehaut! Ich sags immer wieder, Vampire sind schon was ganz speziell sinnlich-gefährliches! Ich wäre echt auch prädestiniert dafür, einem davon zu verfallen ;-) Und Mädels, wenn Ihr auch mal Lust auf erwachsene Vampirgeschichten mit einem ordentlichen Schuss Erotik und Action habt, hier bei Sandras Tess seit Ihr supergut aufgehoben! Eine starke Hauptfigur, die sich aber doch die ein oder andere kleine sinnliche Schwäche erlaubt :) Und ich freu mich jetzt schon wie wild auf den 3. Teil!

Rezension in einem Satz:

Ein super 2. Teil, Vampir-Fantasy mit einer gehörigen Portion Erotik und Action.