Rezension: Gefährliche Liebe


Fantasy Zyklus:Die Tribute von Panem
  • 2.21/3

2.2/3
(4 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Die Tribute von Panem
Band:2
Verlag:Oetinger
Seitenanzahl:431
Jahr:2010
Originaltitel:Catching Fire
ISBN:978-3789132193
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Nie mehr davon sprechen. So tun, als wären sie nur ein schlimmer Traum gewesen. Doch die Tour der Sieger macht das unmöglich. Das Kapitol hat sie, strategisch günstig, fast genau zwischen den jährlichen Spielen eingeplant, damit das Grauen frisch und lebendig bleibt. Nicht nur, dass sie die Bewohner der Distrikte dazu zwingen, sich jedes Jahr wieder an den eisernen Griff des Kapitols zu erinnern – wir müssen ihn auch noch feiern. (1. Kapitel)

Inhalt

Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu. Und weder Katniss noch Peeta ahnen, was sich hinter den Kulissen zusammenbraut...


Rezension

von:
(4 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Suzanne Collins ist mit Hungerspiele ein grandioser erster Teil gelungen. Selten habe ich soetwas Treffliches und Eingehendes gelesen. Leider hat sie sich entschieden nach diesem Erfolg eine Fortsetzung zu schreiben. Nachdem im ersten Teil noch die Gesellschaft von Panem und die besondere Situation der Hungerspiele dafür genutzt wurden ein wunderbares Persönlichkeitsbild von Katness zu zeichnen, ist es nun genau andersherum: Die Autorin zimmert sich eine Geschichte zusammen um die politische Struktur in der Katness und ihr Umfeld nun hauptsächlich agieren. Das Buch degeneriert zu einem Politikroman!

Rezension in einem Satz:

Definitiv zu viel Politik



Rezension

von:
(280 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Der zweite Band – der wieder durch seine Ideen besticht. Zwar könnte sich Katniss ein bisschen weniger stur in ihre eigenen Gedanken verbeißen und auch einmal daran denken, dass alles anders sein könnte, als sie glaubt, aber gut. Es ist auch sehr angenehm, keine hyperintelligente Superheldin vorgesetzt zu bekommen, sondern einfach nur jemanden, der eben verdammt Pech hatte. Die Intrigen, welche der übermächtige Gegner spannt, sind sehr durchdacht und oft versteht man die Schachzüge des Kapitols erst, wenn es zu spät ist. Zusammen mit Katniss. Bis auf die Sache mit dem obersten Spieleleiter sind die Handlungsstränge also nicht vorhersehbar und deswegen unglaublich spannend. Am Ende sollte man die Aussagen aufmerksam lesen, sonst wird’s schnell zu viel der Auflösung und Erklärung. Übrigens, was Cinna mit seinen Kleidern anstellen kann, ist wirklich wahnsinn. Vielleicht sollte ich das Buch noch einmal lesen und jede seiner Aussagen sezieren. Gut möglich, dass mehr dahinter steckt. Jeder kämpft eben auf seine Art. Der Roman übertrumpft den ersten Band nicht, hält aber mit. Was an sich schon eine Leistung ist ;-) Ach ja, und wenn es sich vermeiden lässt, ja nicht den Klappentext lesen. Der nimmt meiner Meinung nach mehr vorweg, als er sollte. Am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, doch eben erst die erste Seite aufgeschlagen zu haben. Und das spricht auf jeden Fall für den Roman. Großartig.

Rezension in einem Satz:

Ein Pageturner. Auf jeden Fall.



Rezension

von:
(44 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Eine gelungene Fortsetzung. Zu den Jubiläumsspielen müssen alle Sieger der bisherigen Hungerspiele wieder in die Arena und dort bis auf den letzten kämpfen. So auch Katniss. Interessant ist nun beim Jubiläumsspiel, dass nicht nur Kinder/Jugendliche teilnehmen, sondern fast jede Altersklasse vertreten ist. So wird ein anderer Wissensstand und eine andere Denkweise der Teilnehmer beschrieben. Es geht viel mehr um die Politik und dem Aufstand der Erniedrigten zur Revolution. Die gesponnenen Intrigen der Mächtigen im Kapitol erkennt man nicht sofort und so bleibt man eine Zeit lang im Dunkeln, bevor sich alles auflöst und einen Sinn ergibt. Man muss diesen Teil der Trilogie sehr aufmerksam lesen, um die politischen Handlungen zu verstehen. Ich fand den ersten Teil flüssiger zu lesen, wobei auch dieser Teil sehr gelungen ist.

Rezension in einem Satz:

Politisch angehaucht aber absolut empfehlenswert!



Rezension

von:
(40 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Nach dem Ende von 'Tribute von Panem - Tödliche Spiele' ist 'Gefährliche Liebe' eine spannende und wirklich tolle Fortsetzung. Es geht später mit der Arena weiter, doch vorher kommt noch die Siegertour. Die hat mir persönlich nicht so gefallen, aber als dann die 75. Hungerspiele kamen, wurde es wirklich super spannend.

Rezension in einem Satz:

Ein super Buch und eine tolle Fortsetzung zum 1. Teil der Trilogie