Rezension: Escape


Fantasy Zyklus:Anna
  • 2.63/3

2.6/3
(2 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Anna
Band:1
Verlag:Little, Brown Books for Young Readers
Seitenanzahl:336
Jahr:2013
Originaltitel:Altered
ISBN:978-0316197083
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Fast vier Jahre lang hatte ich das Labor nicht betreten dürfen. Es hatte mich aber nicht davon abgehalten, jede Nacht heimlich hinunterzuschleichen. Und obwohl ich nun nicht mehr um Mitternacht aufstehen musste, um die Jungs zu besuchen, war meine innere Uhr immer noch so getaktet. (1. Kapitel)

Inhalt

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der "Sektion" medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen...


Rezension

von:
(31 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Inhalt: Anna schleicht sich jede Nacht in das versteckte Labor im Keller ihres Hauses, um die vier dort versteckten Jungen zu sehen, vor allem Sam, in den sie heimlich verliebt ist. Denn was keiner weiß, Annas Vater arbeitet für die Geheimorganisation „The Branch“ und erforscht seit Jahren die Jungen, welche so genetisch verändert worden sind, dass sie schneller, klüger und außergewöhnlicher sind als jeder andere Mensch. Als die Organisation die Jungen mitnehmen will, verhelfen sie und ihr Vater ihnen zu Flucht, doch Anna muss mit ihnen gehen. „Altered“ ist Jennifer Rushs Debütroman und überzeugt auf voller Linie. Die Geschichte rund um Anna, Sam, Trev, Cas und Nick ist spannend und mysteriös gestaltet. Anna lebt ihr abgeschottetes Leben zusammen mit ihrem Vater und das Highlight jedes Tages ist, wenn sie die vier Jungen im Kellerlabor besuchen darf. Jeder von ihnen hat seinen eigenen besonderen Charakter. Trev ist das Superbrain, Cas witzig und charmant, Nick aggressiv und abweisend und Sam.. ja, Sam. Stellt euch an dieser Stelle bitte einen mädchenhaften Seufzer vor. Sam ist wirklich wunderbar. Er ist verschlossen und in sich gekehrt, hin und wieder jedoch kommt ein kleines Fünkchen Verzweiflung und Liebenswürdigkeit ans Licht, was ihn zu einem so hinreißenden Charakter macht, dass man nachvollziehen kann, warum Anna sich in ihn verliebt hat. Auf ihrer Flucht kommt die Gruppe an so manch scheinbar unüberwindbarem Rätsel vorbei, von denen sie sich versprechen zu erfahren, wer sie wirklich sind und warum sie von „The Branch“ gefangen gehalten wurden. Bei jedem dieser Rätsel fiebert der Leser mit und nur nach und nach erfährt man in kleinen Häppchen, wer Sam wirklich ist und um was es sich bei der geheime Organisation, welche sie verfolgt, wirklich dreht. Man kann eigentlich nicht viel zur Handlung von „Altered“ sagen, ohne zu viel zu verraten. Denn es gibt so viele Überraschungen, unerwartete Wendungen und Schockmomente. Es ging sogar so weit, dass ich an einigen Stellen aufgeregt mit mir selbst gesprochen hab, nach dem Motto „Oh mein Gott, das darf nicht wahr sein“, oder „Der stirbt doch wohl nicht!“, was ich wirklich selten bis nie mache. Spricht wohl für das Buch. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und konnte es gar nicht aus der Hand legen, so gefesselt war ich von der Handlung. Wirklich das erste Buch seit langem, das mich so begeistert.

Rezension in einem Satz:

Ich kann es nur jedem empfehlen, der Gefallen an einem spannenden, gefühlvollen Jugendthriller findet. Ein wirklich tolles Buch.



Rezension

von:
(14 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Inhalt: Anna lebt mit ihrem Vater in einem Farmhaus. Sie ist allerdings kein ganz normales Mädchen. Sie wird privat unterrichtet und hat kaum Kontakt zur Außenwelt, da sie ein großes Geheimnis mit sich trägt. Im Keller unter dem Farmhaus werden vier junge Männer gefangen gehalten, an denen immer wieder medizinische Tests durchgeführt werden. Annas Vater Arthur arbeitet für die „Sektion“ und leitet das Labor und Anna darf ihm dabei helfen. Sie weiß nicht so recht, was sie davon halten soll, doch ihr Vater behauptet immer wieder, dass alles seine Richtigkeit hat und sie nichts Böses tun. Doch dann stößt Anna auf verwirrende Unterlagen. Wer sind diese jungen Männer im Labor und wieso werden sie gefangen gehalten? Wer ist die Sektion und wofür brauchen sie diese Männer? Meine Meinung: Mit „Escape“ präsentiert uns die Autorin den Auftakt einer Reihe. Der erste Band konnte mich schon ab dem ersten Kapitel für sich gewinnen. Das Buch war von Anfang an spannend und interessant und ich war sofort begeistert von der Geschichte. Die Protagonisten sind alle komplett verschieden und auf ihre Weise einzigartig, doch in keiner Hinsicht übertrieben oder „langweilig“. Die Protagonistin Anna ist mir sehr ans Herz gewachsen. Gemeinsam mit ihr konnte ich die Puzzleteile zusammenfügen. Was mir sehr gut gefallen hat ist, dass Anna den gleichen Wissensstand hat wie der Leser. Nicht mehr und nicht weniger. Fazit: Als ich „Escape“ aufgeschlagen habe, habe ich einen unterhaltenden Jugendthriller erwartet. Doch meine Erwartungen wurden komplett übertroffen. Ich konnte das Buch einfach nicht zu Seite legen und war in einem Rutsch durch. Von Spannung, Action und Liebe ist alles dabei. Ein Buch, das ich durchaus weiterempfehlen kann und man einfach gelesen haben MUSS. Das war eindeutig ein Lesehighlight im noch jungen Jahr 2013. Ich fiebere jetzt schon dem zweiten Teil entgegen.

Rezension in einem Satz:

Ein Lesehighlight im noch jungen Jahr 2013