Rezension: Du darfst keinem trauen


Fantasy Zyklus:Night School
  • 2.83/3

2.8/3
(3 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Night School
Band:1
Verlag:Oetinger
Seitenanzahl:464
Jahr:2012
Originaltitel:Night School
ISBN:9783789133268
Perspektive:Er Erzähler
Altersempfehlung:Jugend
Blöde perfekte Mädchen. (Kapitel 3, Zeile 6 )

Inhalt

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr...


Rezension

von:
(14 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Ich konnte leider mit keiner einzigen Figur warm werden. Die Charaktere haben einfach zu unsinnige Dinge getan. Als Beispiel nehme ich jetzt einfach mal Jo, die ihren Freund in einer bestimmten Situation nicht verlassen hat, obwohl das jeder halbwegs intelligente Mensch getan hätte. Ich finde eine Story nicht lesenwert, wenn alle Figuren unsympathisch sind. Das Buch ist leider kein Highlight, doch für Zwischendurch ganz in Ordnung. Was mir gefallen hat und es lesenwerter gemacht hat: * atemberaubende Schauplätze(in meinem Kopf) * eine innovative Story. Leider jedoch nicht gut umgesetzt. Deshalb werde ich mir den zweiten Teil nicht kaufen.

Rezension in einem Satz:

Für Zwischendurch okay, aber nichts Mitreißendes.



Rezension

von:
(1 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Seit Allies Bruder Christopher spurlos verschwunden ist, läuft Allies Leben immer mehr aus der Spur. Während ihre Eltern in Hilflosigkeit ertrinken, schreit Allie immer mehr nach Aufmerksamkeit. Bereits mehrmals wurde sie von der Polizei aufgegriffen, weil sie gegen das Gesetz verstoßen hat. Nachdem sie diesmal wegen Vandalismus in ihrer Schule von der Polizei geschnappt worden ist, sind ihre Eltern zutiefst verletzt und wissen sich nicht mehr anders zu helfen, als Allie in ein Internat zu geben: nach Cimmeria. Das Internat liegt abgelegen und ist nahezu von der Außenwelt abgeschnitten. Handy, Internet oder Fernsehen sind hier nicht erlaubt. Selbst auf der Fahrt nach Cimmeria sprechen ihre Eltern kaum mit ihrer Tochter und so erfährt Allie erst bei ihrer Ankunft mehr über ihr neues Zuhause. Dort angekommen wird sie zunächst von allen freundlich aufgenommen, doch Allie erfährt, dass diese Schule sehr strenge Regeln hat. So ist es ihr zum Beispiel untersagt, sich an bestimmten Orten in oder außerhalb der Schule aufzuhalten und alles, was mit der sogenannten Night School zu tun hat, ist für die nicht beteiligten Schüler wie sie tabu. Zum Glück findet Allie relativ schnell neue Freunde und auch der männliche Schulschwarm scheint sich für sie zu interessieren. Lediglich die Diva der Schule, die schon seit ewig ein Auge auf eben besagten Schulschwarm geworfen hat, und der merkwürdig abweisende Carter scheinen nicht mit ihr klarzukommen. Doch im Laufe der Zeit passieren merkwürdige Dinge an der Schule: Schüler werden verletzt, Allie fühlt sich immer häufiger beobachtet und verfolgt und eine Freundin von ihr wird gar ermordet! Wer steckt dahinter? An dieser Schule scheint längst nicht jeder der zu sein, als der er erscheint und langsam aber sicher weiß Allie nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Wird sie das Geheimnis der Schule lüften können? Welche Schüler sind wirklich ihre Freunde? Der Roman von C. J. Daugherty ist leicht und flüssig geschrieben. Die Geschichte ist durchweg spannend und überzeugt durch seine detailreich gezeichneten und zum Großteil sympathischen Charaktere. Es handelt sich bei dem Roman um den Auftakt zu einer Reihe, die mit ihrer spannenden Handlung, im Gegensatz zum aktuellen Trend, ganz ohne Fantasyaspekte auskommt. Beginnend mit dem Geheimnis um den Verbleib von ihrem Bruder, taucht Allie in eine für sie völlig neue Welt ein, die es zu entdecken gilt. Die sonderbaren Verbote in dieser Schule machen nicht nur Allie, sondern auch den Leser neugierig auf deren Grund. Die Charaktere sind sehr wandlungsfähig und immer wieder für eine Überraschung gut. Die Geheimnisse, die in diesem ersten Band gelüftet wurden, waren in ihrer Auflösung für mich völlig unerwartet. Und doch gibt es derer noch so viele, dass ich schon ganz gespannt auf den nächsten Band bin. Der im Oetinger Verlag erschienene Roman "Night School - Du darfst keinem trauen" ist der Auftakt einer wirklich spannenden Jugendromanreihe, in der auch die Romantik nicht fehlt und die ich Freunden dieses Genre nur vollauf empfehlen kann.

Rezension in einem Satz:

Spannender Internatsroman



Rezension

von:
(17 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Wenn man sich bei diesem Buch nach dem Klappentext richtet, ist einem ja schon fast wieder klar, worauf das Ganze hinausläuft: Mädchen, das eher als Einzelgänger und Problemteenager gilt, wird auf ein geheimnisvolles Internat geschickt, auf dem es eine Menge reicher, schöner, mysteriöser Teenager gibt, die irgendetwas verheimlichen. Dann kommt natürlich auch noch hinzu, das es zwei Jungs gibt, die um das Mädchen buhlen und fehlen darf auf keinen Fall eine verständnisvolle, fast mütterlich wirkende Rektorin. Soweit mein erster Eindruck, deshalb hatte ich auch nicht vor, diese Reihe überhaupt anzufangen. Wegen meiner Vermutung und einfach auch deshalb, weil ich mittlerweile ja fast nur noch Reihen lese und es doch irgendwie immer das Gleiche ist.....mhm...soweit meine erste Theorie. Dann gab es das Buch allerdings anfang des Jahres bei den Kindle-Gratis-Tagen von Amazon zum kostenlosen Download und ich hab es dann eben doch heruntergeladen, kann ja nichts schaden, das Buch erstmal auf dem SuB zu haben. Da es dann im Thread bei Lovelybooks als mein Februarbuch gewählt wurde, hab ich es jetzt also gelesen und.... Ich bin begeistert ! Ja, es gibt natürlich diese geheimnisvolle Schule und eine Dreiecksgeschichte und mysteriöse Teenager, ABER, und jetzt kommts: es gibt endlich, endlich endlich einmal nichts Übernatürliches. Keine Drachen, Zauberer, Vampire, Werwölfe, Elfen oder sonst irgendwas Magisches. Anfangs denkt man noch das Allie ein typisches "Problemkind" ist, aber das legt sich ganz schnell und man erkennt, dass sie mit sich selbst zu kämpfen hat. Seit ihr Bruder verschwunden ist, leidet sie unter Panikattacken und man erfährt auch, dass sie sich leer fühlt und das Gefühl hat, nur noch als Hülle zu existieren. Sie gewöhnt sich ganz langsam in den strengen Schulalltag auf Cimmeria ein und schlittert zu ihrem eigenen Glück in eine Clique, die sich ihrer annimmt und in der sie schnell Freunde findet. Doch sie stößt auch auf eine Menge Neid, Missgunst und Hass und als sich die Ereignisse auf Cimmeria zuspitzen und ein Mord geschieht, beginnt Allie an der Freundschaft einiger Schüler zu zweifeln und sie begibt sich immer wieder leichtsinnig in Gefahr, weil sie keinem so richtig traut. Diese Geschichte punktet mit reichlich Spannung und zwar von Anfang bis Ende. Allie muss natürlich jede Menge Geheimnisse lüften, doch die bewegen sich auf reeller Ebene und könnten durchaus auf der ein oder anderen Schule ganz genau so passieren. Es kommt kein Stück Langeweile auf und immer wenn man denkt, Allie kommt der Lösung des Rätsels ein Stück näher, geschieht etwas, womit man so nicht gerechnet hat.

Rezension in einem Satz:

Ein wirklich spannender, großartiger Auftakt, der von Anfang bis Ende fesselt und das ganz ohne Vampire :)



Rezension

von:
(42 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Obwohl der Trend aktuell eindeutig in die Fantasy Richtung geht ist bei Night School nichts davon zu entdecken. Auch wenn der Titel im ersten Moment danach klingen mag gibt es keine Vampire, Werwölfe, Feen oder sonstigen Fabelwesen. Auch Magie, Zauberer oder Hexen sucht man in diesem Buch umsonst jedoch ohne sie zu vermissen. Stattdessen greift Night School ein ganz anderes Thema auf – Verschwörung. Der Untertitel Du darfst keinem trauen ist hier tatsächlich Programm und nicht nur der Leser sondern auch Allie selbst wird immer wieder von den Ereignissen und Wendungen der Geschichte überrascht. Man fängt an sich zu fragen wie man sich selber fühlen würde wenn man sich fragen muss ob einem die Eltern vielleicht das ganze Leben lang etwas vorgelogen haben. Und was würde man tun wenn man plötzlich in den Verdacht gerät etwas sehr grausames getan zu haben und dann auch noch erfahren muss dass man selber in großer Gefahr schwebt? Die Protagonisten lassen sich nur schwer beschreiben denn auch unter diesen gibt es die ein oder andere Überraschung und die ist nicht immer positiv. Personen die man für vertrauenswürdig hält zeigen plötzlich ihr wahres Gesicht und stehen Dir als Feind gegenüber. Menschen die du für Freunde hälst verraten dich und wollen Dir schlechtes. Doch auch diejenigen die sich von Anfang an abweisend oder sogar gemein verhalten haben eine andere Seite die sie in einem völlig unerwarteten Moment hervorzaubern. Man muss auf alles gefasst sein und darf nie dem ersten Eindruck glauben. Am besten auch nicht dem zweiten oder dritten. Aber trotz aller Schwierigkeiten, Ungereimtheiten und Geheimnisse steht Allie zu keiner Zeit alleine da. Obwohl sie neu ist und eigentlich nicht in die Cimmeria Academy passt findet sie schnell Anschluss und baut sich einen kleinen Freundeskreis auf. Obwohl es sehr schön ist mal wieder einen Jugendroman in der Hand zu halten der nichts mit Fantasy zu tun hat, finden sich doch auch in Night School viele altbekannte Elemente. Ein problembehafteter Teenager kommt an eine merkwürdige Schule, an der es scheinbar einige Geheimnisse gibt und entdeckt dass er scheinbar nicht die Person ist für die er sich immer gehalten hat sondern etwas Besonderes. Na wer denkt jetzt nicht an Geschichten wie Harry Potter, House of Night oder die Mythos Academy? Doch trotz dieser Ähnlichkeiten hat Night School seine eigene Geschichte. Ob realistisch oder nicht, darüber lässt sich wohl streiten aber das Buch schaff es einem spannende Lesestunden und gute Unterhaltung zu bescheren.

Rezension in einem Satz:

"Night School – Du darfst keinem trauen" ist der gelungene Auftakt zu einer Buchreihe die es ganz ohne Fantasyelemente schafft zu unterhalten und den Leser in eine Welt voller Fragen, Geheimnisse und Verschwörungen zu entführen.