Rezension: Die Auswahl


Fantasy Zyklus:Cassia und Ky
  • 2.31/3

2.3/3
(6 Bewertungen)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Cassia und Ky
Band:1
Verlag:Fischer
Seitenanzahl:464
Jahr:2011
Originaltitel:Matched
ISBN:3841421199
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Während ich darauf warte, aufgerufen zu werden, halte ich die Puderdose in der einen und die Hand meiner Mutter in der anderen Hand. Ihre Handfläche fühlt sich feucht an. Zum ersten Mal wird mir bewusst, dass auch meine Eltern nervös sind. »Cassia Maria Reyes.« Ich bin an der Reihe. (1. Kapitel)

Inhalt

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, die ein absolut sicheres Leben garantiert. Doch dafür musst du dich den Gesetzen des Systems beugen: den Menschen lieben, der für dich bestimmt wird. Was würdest du tun? Für die wahre Liebe dein Leben riskieren? Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?


Rezension

von:
(5 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Ein wenig erinnert mich dieses Buch an NEVA von Sarah Grant, die 17 jährige Cassia erzählt Ihre Geschichte über die Gesellschaft, Ihre Familie, das Leben und natürlich über Ihre Liebe zu 2 Jungs Xander und Ky. Xander kennt Sie von klein auf und als Sie mit Ihm an Ihrem 17 Geburtstag beim Paarungsbankett gepaart wird ist Sie überglücklich. Es ist eine fesselnde Geschichte bis zur letzten Seite. Mehr darf man eigentlich gar nicht verraten. Nur soviel, durch einen angeblichen Fehler der Gesellschaft wir Ky plötzlich ein Teil Ihres Lebens und damit fangen alle Schwierigkeiten an .... ;) Ein sehr schönes, spannendes Buch, voller Überraschungen. Ich freue mich auf den 2. Band!

Rezension in einem Satz:

Lesen lohnt sich!!!



Rezension

von:
(18 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Das Buch fand ich wirklich sehr gelungen, die Geschichte und ihre Charaktere sind wirklich liebevoll ausgearbeitet und leben in ihrer eigenen Welt, in der sie zusammensein können. Die Handlung war fließend und ich habe es geliebt, die langsam wachsende Liebe zwischen Cassia und Ky zu beobachten :)

Rezension in einem Satz:

Ein Muss für jedes Bücherregal :)



Rezension

von:
(41 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

*Die Geschichte*: Cassia lebt in einer Welt, in der alles von der Gesellschaft bestimmt wird. An ihrem 17. Geburtstag darf sie zur Auswahl, um endlich zu erfahren, welchen Jungen sie später, mit 21, heiraten wird. Auch ihr bester Freund, Xander, wird an diesem Tag zum ersten Mal seine zukünftige Frau sehen. Doch dann das: Cassia und Xander werden gepaart. Beide freuen sich natürlich, doch sie kennen sich natürlich schon in- und auswendig. Trotz allem schaut sich Cassia den Mikrochip über Xander an, der alle wichtigen Informationen enthält. Doch das Gesicht auf dem Chip ist nicht Xanders: es ist Kys, ein Junge aus der Nachbarschaft. War das ganze Absicht oder ist der Gesellschaft doch ein Fehler unterlaufen? Ihr wird von den Funktionären gesagt, es sein nur ein Fehler passiert, aber Cassia glaubt nicht daran, denn das System macht keine Fehler. Cassia wird neugierig und will Ky besser kennenlernen, also meldet sie sich für einen Wanderkurs an, bei dem auch Ky mitmacht. Sie findet viel über ihn und seinen Status bei den Gesprächen mit ihm heraus und sie beginnt, sich in ihn zu verlieben, was auf Gegenseitigkeit beruht. Doch ihr wurde Xander als Partner zugeteilt und aufgrund von Kys Status kann sie nicht mit ihm zusammen sein und er nicht mit ihr. Cassia kämpft für ihre Liebe, auch wenn ihr das einige Schwierigkeiten bereiten wird. Denn sie ist daran Schuld, dass Ky mit seiner Familie wegziehen muss und sie ihn anscheinend nie mehr wieder sehen wird. Meine Meinung: Eine meiner Freundinnen empfahl mir, dieses Buch unbedingt mal zu lesen. Ich kaufte es und begann zu lesen. Es ist ein Buch, das in einer anderen Welt als unserer spielt… Genau das mochte ich an dem Buch. Es ähnelt etwas der ‘Tribute von Panem’ Reihe, aber nicht allzu sehr. Als Leser konnte ich mich sehr gut in die neue Welt einlesen. Es wurde alles sehr leicht und gut beschrieben, sodass alles beim Lesen gut verständlich aber nicht kindisch ist. Und das Ende verspricht eine tolle Fortsetzung. Das Buch ist einfach ein toller Auftakt für die bevorstehende Trilogie, denn man hofft, dass es doch ein gutes Ende mit Cassia und Ky nehmen wird. Meine Bewertung: Die Geschichte von Cassia und Ky ist toll erzählt. Man kann sich in diese neue Welt reinversetzen und auch als Leser wird man neugierig, was da bloß los ist und will weiterlesen. Es gibt tolle Szenen in dem Buch… manch eine bringen einen zum lachen, manche zu weinen und andere zum staunen. Als Leser solltet ihr euch in neue Welten hineinversetzen können. Und dann wird das Buch zum reinsten Erlebnis. Ich gebe dafür den Daumen hoch, da mich das Buch total mitgerissen hat und ich sehr gespannt bin auf den zweiten Teil. Übrigens: Disney hat sich schon jetzt die Filmrechte für Ally Condies Buchreihe gekauft und somit gesichert.

Rezension in einem Satz:

Mittreißender Auftrakt einer neuen Dystopie-Trilogie



Rezension

von:
(42 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Stell dir eine Welt vor, die totale Sicherheit garantiert. Eine Welt, in der alles perfekt ist. Dafür musst du dich nur dem System beugen, das alles, dein ganzes Leben, bestimmt. Es bestimmt sogar, wen du liebst. Cassia ist 17 Jahre alt und somit alt genug um endlich zu erfahren, wer ihr Partner wird. Sie ist zutiefst erfreut darüber, dass das System ihren besten Freund Xander als idealen Partner für sie auserwählt hat. Doch auf dem Mikrochip den sie nach dem Bankett bekommt und der sämtliche Infos zu Xander enthalten soll, erscheint ein anderes Bild. Das Bild von Ky. Eine Funktionärin versichert Cassia, dass da ein Fehler unterlaufen sei und Xander nach wie vor ihr Partner ist. Doch Cassia geht Ky nicht aus dem Kopf und je näher Ky und sie sich kommen, desto mehr fängt sie an, alles was sie bisher kennt, zu hinterfragen. Doch Aufsässigkeit, Fragen sind gefährlich. Der erste Band von Cassia & Ky war meine erste Dystopie die ich gelesen habe. Ich war sehr skeptisch aber habe mich trotzdem für das Buch interessiert. Schon gleich zu Anfang lässt die Autorin einen in Cassias Seele und Gefühlswelt blicken und es fällt dadurch nicht schwer, einen Bezug zu ihr zu finden. Mit der Liebe zu ihrer Familie und der Trauer wegen des Verlusts ihres Großvaters wächst sie einem schnell ans Herz. Obwohl es in dem Buch nichts Spannungsgeladenes gibt, so wartet man doch darauf, wie es sich zwischen ihr und Ky entwickelt. Ich hatte fast das Gefühl, mit Cassia nervös zu sein, wenn sie sich mit Ky unterhalten hat. Das Cover ist in hellen Farben gestaltet. Man sieht ein Mädchen in einer Kugel sitzen und wenn man in die Geschichte eintaucht, wird klar, wie passend dieses Bild ist. Alles wird kontrolliert sogar die nächtlichen Träume, alles wird vom System bestimmt und geleitet. Eine furchterregende Vorstellung.

Rezension in einem Satz:

Wenn auch jegliche Spannung fehlt, so ist es doch ein sehr schönes Fantasy Buch, das Lust auf mehr macht.



Rezension

von:
(4 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Cassia lebt in einer Welt in der Zukunft - einer nahezu perfekten Welt. Jeder Schritt der Menschen wird dort geplant. Es wir geplant welchen Beruf sie ergreifen, es wird ihnen der perfekte Partner zugeteilt, das perfekte Essen und es wird festgelegt, wann sie sterben. Alles wird von den Funktionären kontrolliert und vorhergesagt. Nach ihrem siebzehnten Geburtstag werden die Mädchen in dieser Welt mit ihrem perfekten Partner gepaart. Ein vollkommen fremder Junge, irgendwo in einer der Provinzen. Doch bei Cassia ist etwas anders, denn sie kennt ihren perfekten Partner bereits – weiß nur nichts davon. Als Cassia´s perfekter Partner wird Xander, ihr bester Freund, ausgewählt. Anfangs ist die Freude groß und die Situation ungewohnt. Jeder Partner bekommt einen Mikrochip, der Informationen über den anderen erhält. Aber Cassia weiß doch schon alles von Xander, oder? Als sie sich den Chip ansieht, geschieht das unfassbare – Xanders Bild verschwindet und stattdessen erscheint ein neues Gesicht. Eines, das Cassia ebenfalls kennt. Es ist das Gesicht von Ky Markham. Aber wie kann das sein? Kys Daten hätten nicht im Paarungspool sein dürfen. Erst jetzt nimmt sie Ky so richtig wahr und verliebt sich in ihn. Aber diese Liebe darf nicht sein, sie passt nicht in diese perfekt geplante Welt. Werden die beiden auffliegen? Wie geht es weiter? Und was wird Xander dazu sagen? Eigene Meinung: Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist mit seinen Blautönen ziemlich schlicht gehalten und zeigt ein Mädchen, das offenbar in einer Glaskugel gefangen ist. Dieses Mädchen könnte Cassia darstellen, die in dieser perfekten Welt gefangen ist. Dieses Buch ist lange Zeit an mir vorbei gegangen, hat mich aber immer wieder „angelacht“, sodass ich es mir schließlich doch kaufen musste. Zu Beginn des Buches lernen wir Cassia & die Welt der Zukunft kennen. In dieser Welt ist wirklich alles geplant und organisiert. Ihre Freude und ihr Erstaunen darüber, dass ausgerechnet ihr bester Freund ihr Partner werden soll, konnte ich gut nachempfinden. (Ich stelle mir das gerade vor – Hilfe!). Als Kys Gesicht auf Xanders Chip erscheint ist man auch als Leser erstmal verwirrt. Im Laufe des Buches erfährt man noch um einiges mehr über die Struktur der „neuen“ Welt und wünscht sich, so geht es mir zumindest, dass unsere Welt nie so werden wird. Der Wunsch, aus diesem System auszubrechen, wird für den Leser sehr deutlich und verständlich. Zwischendurch ging mir Cassia allerdings richtig auf die Nerven, was sich dann aber wieder gegeben hat. Xander war mir von Anfang an sehr sympathisch und ist es auch immer noch. Bei Ky bin ich etwas gespalten, auf der einen Seite mag ich ihn und seine Geschichte, auf der anderen Seite ist er mir stellenweise aber auch sehr unsympathisch gewesen. Fazit: Der Auftakt der Trilogie ist lesenswert, auch wenn es mich persönlich nicht dazu anstachelt mir den zweiten Teil zu kaufen. Die Idee zu diesem Buch ist mal etwas Neues und wurde auch sehr gut umgesetzt. Empfehlung: Dieses Buch empfehle ich Lesern, die Gefallen an außergewöhnlichen Liebesgeschichten mit einigem an Widerstand haben. Dieses Buch kann von Jung Alt gelesen werden. Bewertung: Das Buch an sich ist interessant geschrieben und fesselt den Leser ungemein. Allerdings konnte es mich insoweit nicht fesseln, dass ich jetzt unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. Daher vergebe ich hier nicht die volle Punktzahl.

Rezension in einem Satz:

Ein gut geschriebenes Buch, das seine Leser sucht



Rezension

von:
(29 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Die Auswahl ist ein wunderschöner Auftakt zu einer fantastischen Geschichte zweier Liebender. Ally Condie berichtet von einer sehr bedrückenden Welt, in der keiner wagt, selbstständig zu denken. Alle sind nur auf ihren ausgebildeten Bereich spezialisiert und sind somit alleine nicht überlebensfähig. Es ist wirklich alles geregelt: Angefangen bei der Kleidung, über die Arbeit, bis hin zu Freizeitaktivitäten, Ernährung und den Tod zum 80. Geburtstag. In Cassias Welt sind die Menschen "von der Gesellschaft / dem System" abhängig. Die Auswahl hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

Rezension in einem Satz:

Eine Jugendbuch Dystopie in 3 Teilen,die ich gerne auch noch mal ein zweites oder drittes Mal lesen werde.



Rezension

von:
(16 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Hier hätte mich warnen sollen, daß es sich um eine Trilogie handelt. Das Thema fand ich wirklich spannend, auch die Welt, in der Cassia lebt wird toll und ausführlich beschrieben, der Schreibstil war locker und leicht – aber es ist ein absolut offenes Ende und sowas hasse ich. Auch wenn ich es alles in allem recht spannend fand, werde ich die Nachfolger wohl nicht mehr lesen, ich mag lieber in sich abgeschlossene Bücher.

Rezension in einem Satz:

Offenes Ende - typisch Trilogie