Rezension: Die Ankunft


Fantasy Zyklus:Cassia und Ky
  • 2.17/3

2.2/3
(1 Bewertung)


  
Buchdaten anzeigen ↓
Zyklus:Cassia und Ky
Band:3
Verlag:FISCHER FJB
Seitenanzahl:608
Jahr:2013
Originaltitel:Reached
ISBN:978-3841421517
Perspektive:Ich Erzähler
Altersempfehlung:Jugend & Erwachsene
Jeden Morgen geht die Sonne auf, färbt die Erde rot, und ich denke: Dies könnte der Tag sein, an dem sich alles ändert. Vielleicht wird heute die Gesellschaft fallen. Doch dann bricht erneut die Nacht herein, und wir alle warten noch immer. Doch ich weiß: Der Steuermann ist real. (1. Kapitel)

Inhalt

In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen? Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …


Rezension

von:
(29 Rezensionen)
Eigene Empfehlung:
Sprache:Beschreibungen:Charaktere:Idee:




Spannung:
Romantik:
Humor:
Action:

Fazit

Ally Condie berichtet von einer sehr bedrückenden Welt, in der keiner wagt, selbstständig zu denken. Alle sind nur auf ihren ausgebildeten Bereich spezialisiert und sind somit alleine nicht überlebensfähig. Es ist wirklich alles geregelt: Angefangen bei der Kleidung, über die Arbeit, bis hin zu Freizeitaktivitäten, Ernährung und den Tod zum 80. Geburtstag. In Cassias Welt sind die Menschen "von der Gesellschaft / dem System" abhängig. Die Auswahl hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Bei der Flucht ging es mir ähnlich wie bei der Auswahl, doch beim dritten Band der Ankunft hatte ich meine Schwierigkeiten, ich musste immer wieder das Buch wegpacken und ein anderes weiter lesen danach ging es wieder. Weshalb ich es immer zur Seite tun musste, kann ich gar nicht so genau sagen. Aber lasst euch davon nicht abschrecken den die Reihe ist richtig super und auch spannend. Ich werden die Bücher, wenn ich Zeit habe, auch noch mal ein zweites / drittes Mal lesen. Beim Aufbau der Bücher kommt von Band zu Band immer ein Erzähler dazu, im ersten wird das komplette geschehen aus Cassias Sicht geschildert, im zweiten Band kommt dann noch Ky dazu und im finalen dritten Band ist dann Xander auch mit von der Partie.

Rezension in einem Satz:

Eine Jugendbuch Dystopie in 3 Teilen,die ich gerne auch noch mal ein zweites oder drittes Mal lesen werde.