Wenn Kindermärchen zu Blockbustern werden

Hallo Ihr Lieben! :-)

Nach einer ziemlich langen Bloggerpause melde ich mich nun zurück, und zwar mit einem Thema das mich schon seit längerem beschäftigt.
Und zwar die Tatsache, dass den Filmemachern wohl die Ideen ausgehen! ;-)
In den letzten drei Jahren konnte man doch recht deutlich beobachten, dass die Buchverfilmungen ständig mehr wurden. Da vor allem die Fantasy Bücher bestens vertreten sind, liegt es mir natürlich fern mich darüber zu beschweren! ;-) Trotzdem finde ich es schon bemerkenswert, dass heutzutage wirklich fast jeder zweite Film der in die Kinos kommt eine Buchverfilmung ist!
Und die Filmemacher haben nicht nur Bücher für sich entdeckt. Auch Märchenverfilmungen sind seit geraumer Zeit der absolute Renner!
Aber da die Originalversionen ja bereits bestens bekannt sind und für jüngere Generationen (leider!) wohl auch etwas zu langweilig wären, wird mit unerschöpflicher Kreativität an der Geschichte gefeilt und nicht selten eine völlig neue Version der alten Märchen-Klassiker erzählt.

Natürlich gibt es solche Märchenverfilmungen schon länger, wie zum Beispiel „Red Riding Hood“ oder auch „Brothers Grimm“ beweisen. Während ersterer „Rotkäppchen“ thematisiert und meines Erachtens eher mäßig war, ist „Brothers Grimm“ für mich nach wie vor einer der besten Fantasy-Filme aller Zeiten, der in brothers grimmkeiner halbwegs gut sortierten DVD-Sammlung fehlen sollte! Das Geniale daran ist, dass nicht speziell ein einzelnes Märchen aufgegriffen wurde, sondern die Gebrüder Grimm beim Sammeln ihrer Märchen begleitet werden. Und zwar verpackt in ein tolles Fantasyabenteuer gewürzt mit jeder Menge Gruselelementen. Die Zahl der angeschnittenen Märchen ist rießig und reicht von „Rapunzel“ über „Rotkäppchen“, „Aschenputtel“, „Schneewittchen“ und „Hänsel und Gretel“. Auch einige in Deutschland eher unbekannte Gestalten wie zum Beispiel das Lebkuchenmännchen haben einen Auftritt.
Ich bin überzeugt davon, dass jeder der Fantasyfilme mag „Brothers Grimm“ lieben wird! Also unbedingt anschauen!!!

Begonnen hat der Hype dann aber definitiv mit „Snow White  and the Huntsman“, der mit hochkarätigen snowwhiteSchauspielern und genialen Spezialeffekten eine völlig neue Version von „Schneewittchen“ zum Besten gibt. Wer ihn noch nicht gesehen hat sollte das auf jeden Fall  schnell nachholen!

Die Konkurrenz kam ebenfalls 2012 und ebenfalls in einer „Schneewittchen“-Neuinterpretation. Auch in „Spieglein Spieglein“ hatten wir mit Julia Roberts eine hochkarätige Schauspielerin am Start.spieglein spieglein 1 Leider muss ich sagen, dass es für mich persönlich dann doch ein bisschen zu viel Klamauk war. Roberts als böse Stiefmutter war zwar amüsant, und auch die Kostüme waren wirklich toll, trotzdem hat „Spieglein Spieglein“ im Vergleich zu „Snow White and the Huntsman“ definitiv den Kürzeren gezogen! ;-)

hänsel und gretelIm Februar 2013 kam mit „Hänsel & Gretel – Hexenjäger“ die bisher blutigste Märchenverfilmung ins Kino. Sehr speziell, aber ich hatte definitiv meinen Spaß! ;-)Super Action, heiße Darsteller, eine wirklich tolle Maske und so viel Selbstironie dass ich mehr gelacht habe als in sämtlichen Komödien der letzten Zeit! :-D
Der Slogan “Don’t eat the fucking candy!” sagt denke ich alles weitere! ;-)

Im Februar 2014 durften wir dann eine ebenfalls komplett neu erdachte Version von
„Die Schöne und das Biest“ im Kino bewundern. schöne und das biest 1Und ich muss sagen, dass ich die Idee wirklich toll fand! Auch hier waren die Spezialeffekte gut gemacht (auch wenn es für mich – wie eigentlich immer ^^- kein 3D gebraucht hätte).
Aber vor allem Belle’s Garderobe hat es mir angetan, da die Kleider schöne und das biestdie sie im Schloss trägt (jeden Tag ein anderes!) einfach nur genial sind! Und auch die komplett neu erdachte Vorgeschichte des Biests und der Grund seiner Verwandlung haben mich positiv überrascht! Ich möchte nicht zu viel verraten, da der Eine oder Andere den Film vielleicht noch nicht gesehen hat, aber eins kann ich euch versprechen: Daran hättet ihr nie auch nur im Traum gedacht! ;-)
Ein paar kleine Abstriche muss ich fürs Finale und einige nicht ganz zu Ende gedachte Handlungsstränge bzw. völlig überflüssige Charaktere machen, aber trotzdem ist auch „Die Schöne und das Biest“ auf jeden Fall eine ziemlich gut gelungene neu interpretierte Märchenverfilmung!

Und dann haben wir da natürlich noch die neueste Märchenverfilmung maleficent posteraus den
Walt Disney Studios.
„Maleficent – Die dunkle Fee“! Eine völlig neue Interpretation von „Dornröschen“ mit einer überragenden Angelina Jolie in der Hauptrolle. Meiner Meinung nach hätten sie keine bessere Besetzung finden können!
Auch hier ist der Grundplot, dass das alles ja eh ganz anders war als im bekannten Kindermärchen. ;-) Mich hat „Maleficent“ echt maleficentumgehauen, da neben einer tollen Angelina Jolie und phänomenalen Spezialeffekten ehrlich gesagt auch noch die Geschichte viel cooler ist als das Original! ;-) Keineswegs ein Kinderfilm, aber das ist – wenn ich so drüber nachdenke – eigentlich auch keiner der oben genannten. ^^

Alles in allem kann man sagen, dass wir unseren Kindermärchen einige der besten Filme der letzten drei Jahre verdanken und dass das hoffentlich auch noch lange so weitergeht!

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem kleinen Einblick in die Welt der Märchenverfilmungen vielleicht den einen oder anderen Film näherbringen der euch bisher entgangen ist! Alle sind absolut sehenswert und machen ihren Vorlagen – wenn auch auf völlig unterschiedliche Weise – alle Ehre.

Und jetzt würde mich natürlich wie immer interessieren wie ihr alle das so seht! :-D
Ich freue mich auf eure Kommentare oder sehr gerne auch einen Gastblogg den ihr bitte an kontakt@librimania.de schickt.

Bis bald und alles Liebe

Eure amitola :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>