“Karl May würde heute Fantasy schreiben”

“Gebet in Kairo” / Von Jean-Léon Gérôme, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1456897

… dies ist ein Zitat von Thomas Le Blanc, Leiter der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar. Ich kann da nur voll und ganz zustimmen. Zumal Karl May mit seinen Indianer-Romanen, Winnetou und so, ja wirklich nicht weit weg von dem Genre war. Immerhin beschrieb er detailgenau den Wilden Westen, den er selbst niemals besucht hat und den er sich nur so vorgestellt hat.

Wie Karl May damals Grenzen gesprengt hat und den Traum vom Wilden Westen in heimische Buchregale gezaubert hat, so wird nun eine neue Welt verzaubert – ein magischer Orient.

Neugierig? Anfang Oktober geht es los, mit dem Roman “Im Banne des Mächtigen” von Alexander Röder. Und ja, es gibt ein Rezensionsexemplar zu gewinnen (Vielen Dank hier an karl-may.de)!

Und das erwartet uns:

Als Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar sich mit ihrem alten Freund, dem schrulligen Sir David Lindsay in Basra treffen, ahnen sie nicht, dass ihnen ein neues Abenteuer bevorsteht. Die schicksalhafte Begegnung mit einem jungen Dieb zwingt die Freunde, die Stadt zu verlassen. Als sie auf einen Trupp Banditen stoßen, taucht ein Name immer wieder auf: Al-Kadir, der Mächtige. Als sie auch noch auf die geheimnisvolle Tempelruine eines Dämonenkults stoßen, muss sogar der sonst so rationale Kara Ben Nemsi einsehen, dass es Dinge gibt, die über das Erklärbare hinausgehen. Ist es Magie, die dem geheimnisvollen Al-Kadir seine Macht verleiht? (Zitiert nach: amazon.de)

Wer jetzt am liebsten gleich zu lesen beginnen würde, der kann versorgt werden .Einfach sein “HIER + Username” posten, mehr Text ist auch nicht notwendig (kontakt@librimania.de) oder als Kommentar unter diesen Blogbeitrag. Verlost wird am 30. September 2016.

Natürlich ist der Gewinn wie gewohnt kostenfrei, auch das Porto innerhalb Deutschlands übernehmen wir.  Als “Gegenleistung” brauchen wir nur eine EHRLICHE Rezension, die ihr ca. 4 Wochen nach Erhalt des Romans einfach auf Librimania.de ganz normal schreibt, ich leite sie als Beleglink an den Verlag weiter. Selbstverständlich wäre es besonders toll, wenn die Rezension noch auf anderen Seiten (z.B. amazon.de, der eigene Blog etc.) auftaucht, aber das bleibt euch überlassen. Und wenn Librimania dabei erwähnt wird –>  :-)

Dann bleibt mir nur noch, viel Glück zu wünschen!

3 Gedanken zu „“Karl May würde heute Fantasy schreiben”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>